Robert rannte weiter und weiter, die Elster schien einfach nicht halt zu machen. “Von wegen Robert auf Reisen, wohl eher Robert auf Rekordjagd,” raunte Robert schnaufend, als er das Murtal erreichte. Der Vogel querte den Fluss, den Robert als die namensgebende Mur erkannt hatte, doch diesmal würde ihn Wasser nicht mehr so einfach aufhalten: er sprintete los und flitzte beinahe federleicht über das Wasser, eine Errungenschaft, die ihm auch die staunende Blicke zweier junger Herren einbrachten, die am Ufer Pause machten.

“Das ist noch gar nichts,” rief Robert ihnen zu, “diesmal rollt mir wenigstens kein Felsen nach.”

Noch nicht einmal Fließwasser kann unseren Helden auf seiner Jagd aufhalten. Im nächsten Teil der Serie gehts noch rasanter her, bleibt also gespannt. 😜